NLBanner
korinas buntbrief #8 - 16. juli 2021

Hallo Korina - schön, dass Du da bist!

es gibt gar nicht so wenige Menschen, die in der Lebensmitte ihr Leben noch einmal umkrempeln. Erst jetzt, nachdem sie sich ein erstes eigenes Leben aufgebaut haben, stellen sie fest, dass sie sich selbst aus den Augen verloren haben. Nat√ľrlich gibt es die Vorstellung, dass es viel besser w√§re, gleich seinen eigenen Weg zu verfolgen. Ich sehe das nicht unbedingt so. Umwege verbessern die Ortskenntnis. Und manchmal braucht es dem Umweg, um festzustellen, dass man nicht da ist, wo man gerne w√§re.

Die Lebensmitte ist auch die Phase, in der wir uns auf unser Alter vorbereiten. Wolfgang Schmidbauer hat in einem Interview mit der ZEIT gesagt: "Ich empfehle, sich schon mit 50 dar√ľber Gedanken zu machen, wie das Leben mit 70 aussehen soll. Mit 65 ist es bereits zu sp√§t." Davon bin auch ich √ľberzeugt. Meine drei Lese-Empfehlungen in dieser Ausgabe haben alle irgendwie mit diesem Thema zu tun: Gedanken √ľber das √Ąlterwerden w√§hrend meiner Solo-Radtour, ein Einblick in einen ganz anderen Lebensentwurf, den der Film Nomadland gew√§hrt und schlie√ülich der inspirierende Lebenslauf von Julia Eisele.

Wir haben heute eine ziemlich hohe Lebenserwartung. Ich war immer eine Sp√§tz√ľnderin (mit 27 Abitur, mit 35 erstes Kind, mit 56 selbst√§ndig). Na und?! Das Leben ist kein Wettrennen. Ich habe 23 Jahre bei SAP gearbeitet - gut m√∂glich, dass ich weitere 20 Jahre in meiner Selbst√§ndigkeit arbeite. Es ist noch gar nicht absehbar, was in dieser Zeit alles geschehen kann! Es gibt inzwischen wunderbare Vorbilder, wie beispielsweise Greta Silver, die uns zeigt, dass man in jedem Alter noch einmal Gas geben kann. Wohlgemerkt kann. Niemand muss. Aber wer in der Lebensmitte sp√ľrt, dass irgendwas nicht passt, sollte sich auf den Weg machen. Es lohnt sich!

Julia Eisele sagt in dem Interview: "Ich habe im Moment genau das Leben, das ich haben will." Wie sieht dein Leben aus? Ist es genau das, was du f√ľhren willst?

Genieß dein Leben - und mach was draus
Unterschrift
P.S. Wenn Dir der Newsletter gef√§llt, dann freue ich mich sehr √ľbers Weiterleiten. Hier k√∂nnen sich Interessenten ganz einfach eintragen.

Lesenswertes

Rad mit Satteltaschen vor Feld

Einsichten aus einer Solo-Radtour

4 Tage war ich allein mit dem Rad unterwegs. Zeit genug, um Abstand vom Alltag zu bekommen. Bei der Radtour habe ich √ľberraschende Erkenntnisse zum Thema √Ąlterwerden gewonnen, die ich in diesem Beitrag niedergeschrieben habe.
Filmtipp Nomadland

Nomadland: ein Filmtipp

Der Film regt zum Nachdenken √ľber gro√üe Fragen an: wie gehe ich mit Ver√§nderung im Leben um? Wie passe ich mich an, um mich zugeh√∂rig zu f√ľhlen? Wieviel Sicherheit brauche ich in meinem Leben? Was ist der Preis f√ľr diese Sicherheit?
16JuliJuliaEisele

Interview mit Julia Eisele

Julia Eisele ist Verlegerin und Gesch√§ftsf√ľhrerin des Eisele Verlags. Sie hat sich getraut, ihren sicheren Job an den Nagel zu h√§ngen und ihren Traum zu leben. Ein sehr inspirierendes Interview.

Zitat der Woche

Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können. George Eliot (1819 - 1880)
facebook instagram linkedin