You are currently viewing Mein 12. Dezember 2022 in Bildern: Ganz schön vorweihnachtlich

Mein 12. Dezember 2022 in Bildern: Ganz schön vorweihnachtlich

Schon wieder der 12. des Monats – und das heißt, dass ich bei 12von12 mitmache und meinen 12. Dezember 2022 in 12 Bildern dokumentiere. Ich bin Caro von draußen nur kännchen wirklich sehr dankbar für diese Aktion, denn diese kurzen Rückblicke sind eine wertvolle Erinnerungsstütze für mich.

Letzten Monat war ich auf einem Seminar zum Thema Enneagramm. Dieses Mal ist es ein ganz normaler Tag zu Hause. Nicht normal ist der strahlend blaue Himmel und sogar ein ganz klitzekleines bisschen Schnee. Weil das Wetter so toll war, habe ich es tatsächlich geschafft, einen Spaziergang in den Tag einzubauen. Bin später losgekommen als gedacht und so konnte ich noch die Weihnachtsbeleuchtung im Ort fotografieren. Ich LIEBE Weihnachten und freue mich wie ein Kind über die besondere Stimmung im Advent.

Beleuchteter Weihnachtsbaum
#1: Ja, unser Weihnachtsbaum steht schon fix und fertig geschmückt und mit einer Zeitschaltuhr versehen im Wohnzimmer. Dort empfängt er mich jeden Morgen und ich freue mich jeden Morgen daran. Warum wir ihn so früh schon fertig geschmückt haben? Nun, wir verreisen kurz nach Weihnachten und wollten uns möglichst lange daran erfreuen..
#2: Heute will ich unbedingt die ersten Weihnachtskarten zur Post bringen. Durch den Adventskalender von Nicole Isermann habe ich bereits so viele Tipps bekommen und beschäftige mich jeden Tag ein bisschen damit, dass ich ganz sicher heute welche verschicken kann. Auf dem Bild ist die Karte für meine Kundinnen zu sehen. Ich hoffe, sie können sich genau so daran erfreuen wie ich.
Heute Abend kommen Freundinnen zum Spielen vorbei. Dafür wird es eine leckere Chili sin Carne geben. Statt Hackfleisch kommen rote Linsen rein. Sehr lecker!
Papierstern orange
#4:Und so sieht es draußen aus: Strahlend blauer Himmel. Da kommen die Papiersterne am Fenster gleich nochmal viel leuchtender zur Geltung.
#5: Sozusagen ein Beweisfoto. Ich bringe tatsächlich die ersten Weihnachtskarten zur Post.
#6: Vom Briefkasten aus geht es weiter aufs Feld. Es gibt tatsächlich vereiste Stellen. Und eisig ist auch die Luft. Aber es macht trotzdem viel Freude.
#7:Ich laufe eine große Runde und bei der Rückkehr dämmert es bereits. Da kann ich den schon lang gehegten Wunsch, einmal wieder ganz bewusst die Weihnachtsbeleuchtung zu genießen, heute endlich umsetzen.
#8:Nicht alle Dekorationen gefallen mir. Bunt und blinkend finde ich beispielsweise eher scheußlich. Dieser Balkonkasten war aber ganz nach meinem Geschmack. So ist glücklicherweise für jeden etwas dabei. Als die Kinder noch klein waren, war ein Taschenlampenspaziergang ein fester Programmpunkt in der Vorweihnachtszeit. Sie fanden bunt und blinkend immer super.
#9: Für mich strahlt so ein Gebäude Behaglichkeit und Wärme aus. Es ist der Inbegriff der Geborgenheit.
#10: Noch ein Blick auf den Dorfplatz und die katholische Kirche, denn die Freundinnen werden bald kommen und das Essen ist noch nicht fertig.
#11: Ich bin sehr zufrieden: Über 10000 Schritte – es kam mir gar nicht so weit vor!
#12: Wir siedeln (= spielen das Spiel „Die Siedler von Catan) zu acht! Leider habe ich überhaupt kein Glück und komme nur sehr langsam ins Spiel. Aber das Essen ist lecker und es gibt immer eine Menge zu erzählen. Am Ende war ich vermutlich Letzte (das habe ich nicht mehr so genau analysiert), aber es war dennoch ein gelungener Abend! Und überhaupt ein schöner Tag


Dir hat der Beitrag gefallen und du willst keinen weiteren Beitrag mehr verpassen?

Dann trage dich für meinen Newsletter, korinas buntbrief, ein. Du erhältst alle 2 Wochen Impulse, Strategien und Tipps für deine persönliche Weiterentwicklung in der Lebensmitte. Und falls dir der buntbrief wirklich nicht gefallen sollte, kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder davon abmelden.


Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ramona

    Schön, dein Tag. Als Kind lebte ich einige Jahre in Kanada. Da wurde der Baum immer Anfang Dezember aufgestellt. Ich hab das dann auch viele Jahre so gehalten. Es war jeden Tag eine große Freude ihn zu sehen und auch zu riechen.
    Glückwunsch zu den fertigen Karten!
    Um die Spielfreundinnen beneide ich dich geradezu.
    In meiner Wahrnehmung ist dein normaler Tag ein sehr besonderer.
    Weiterhin viel Freude am Baum und am Advent

    1. Korina Dielschneider

      Liebe Ramona,

      vielen Dank für deine feine Beobachtung. Ja, dieser normale Tag war etwas Besonderes! Ich kann mich an Zeiten erinnern in diesem Dorf, da hatte ich keine Freundinnen, denn ich kannte hier noch niemanden. Schön, dass du den Blick darauf gelenkt hast. Herzliche Grüße nach Andalusien – Korina

Schreibe einen Kommentar