You are currently viewing Was ich bis Silvester 2023 erleben und schaffen möchte
Korina schreibt ihre Bucket-Liste für das 4. Quartal

Was ich bis Silvester 2023 erleben und schaffen möchte

In diesem Blogbeitrag habe ich meine Bucket-Liste für das vierte Quartal 2023 ausformuliert. Sie ist in der Blogktober-Challenge von Judith Peters entstanden. Ihr Themenvorschlag war, eine To-Want-Liste (statt der stressigen To-Do-Liste) zu erstellen, auf der nicht nur To-Do’s, sondern Punkte stehen, die mir Freude bringen. Das passt hervorragend zu meinem Leitspruch „Genieß das Leben – und mach was draus„. Schon in früheren Jahren habe ich Bucket-Listen geschrieben, jeweils für ein Jahr. Diese Jahreseditionen haben den Vorteil, dass ich manches, was ich nicht mehr so spannend finde, einfach von der Liste lösche. Weil es mir wichtig ist, zu dem zu stehen, was ich sage, brauche ich meine eigene Erlaubnis, die Liste spielerischer zu behandeln als normale To-Do-Listen.
Ich liebe solche Listen aus mindestens zwei Gründen: Ich genieße es, wenn beim Erstellen die Ideen nur so sprudeln. Das zeigt mir die Fülle meines Lebens. Wenn ich dann die Punkte mache, ist das sowieso toll. Aber das Abhaken ist eine eigene Freude. Es verankert die Erlebnisse noch einmal tiefer und zeigt mir wieder, wie bunt und vielfältig mein Leben ist. Genug der Vorrede: Hier nun meine Liste für das 4. Quartal 2023.


Orte, die ich besuchen möchte

  • ✅ Düsseldorf und Neuss – dort findet im November das zweite Treffen der Female Founders Mentoring-Gruppe statt. Ich freu mich auf die Menschen, den Input und natürlich auch die beiden Städte – in denen ich noch nie war.
  • ✅ Die Buchmesse in Frankfurt und gerne auch sonst noch einmal Frankfurt (das Jüdische Museum) und nochmal, um den Kindern endlich einmal zu zeigen, wo wir gewohnt haben als es sie noch nicht gab. Auf der Buchmesse war ich und es war super! Hier meine Eindrücke.

Menschen, die ich treffen möchte

  • ✅ Die Familie meines Mannes beim jährlichen Familientreffen
  • Meine Blogger-Kollegin Gesa Oldekamp
  • Eine Schulfreundin, die ich seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen habe (Update: Findet im Januar statt)
  • Mindestens eine meiner Tanten (auch im Januar)
  • Viele Selbständige beim Best-of-Plätzchen Speed-Dating der Heidelberger-Unternehmerinnen

Dinge, die ich lernen möchte

  • Das Zettelkasten-Prinzip: Die Arbeitsorganisation, die Niklas Luhmann zu einem sehr produktiven Wissenschaftler gemacht hat. Das Thema hat neuen Aufschwung erhalten durch Tiago Forte/Second Brain.
    • Dafür lese ich das Buch Das Zettelkasten-Prinzip von Soenke Ahrens.
    • Außerdem beschäftige ich mich mit der Software Obsidian, um den Prozess abzubilden
    • Und schließlich noch die Literaturverwaltung Zotero
  • Eine effiziente Weise, wie ich kurze Videos erstellen kann. Vermutlich werde ich mich dafür tiefer in CapCut einarbeiten: 10 Reels in diesem Quartal will ich mindestens machen.
  • Außerdem werde ich mich mit der Google-Auffindbarkeit meiner Webseite beschäftigen und dafür 5 Blogbeiträge/YouTube Videos anschauen und umsetzen
  • Für das Konzert des Gospelchors im März werde ich 5 Liedtexte auswendig lernen: Amen, Blessing, Bridge over troubled water, Every time I feel the spirit, You’ve got a friend
  • Auf der Gitarre werde ich das Lied ‚House of the Rising Sun‚ spielen lernen
  • Auf meinem Stapel der ungelesen Bücher liegen: Flow, Überwintern, New Networking und ✅  Hast du uns endlich gefunden (bereits angefangen – gefällt mir sehr gut)

Ziele, die ich mir für mein Business setze

  • Workflows und Ablagestrukturen sind definiert (Claudia Kauscheder sein Dank!)
  • Mein LinkedIn Profil ist so überarbeitet, dass meine Lebens- und Berufserfahrung besser sichtbar werden
  • ✅ Meine Angebotsseite ist überarbeitet
  • Meine buntbrief-Liste ist auf 500 angewachsen
  • Ich versuche, mit meinem Adventskalender und/oder dem Online-Seminar „Gemeinsam durch eine besondere Zeit“ in die Presse zu kommen
  • Das Online-Seminar „Gemeinsam durch eine besondere Zeit“ hat 12 Online-Teilnehmerinnen und mindestens genau so viele, die die Begleitung offline machen.
  • ✅ Konzeption und Angebotsseite für ein Seminar in Andalusien steht. Es wird eine Mischung aus Persönlichkeitsentwicklung und Eintauchen in die andalusische Kultur. Der Termin steht: 07.-12. April in La Herradura und auch die Unterkunft ist bereits gefunden.
  • Das Seminar Berufliche Perspektiven für die “Generation Erfahrung” ist bei der Haufe Akademie als offenes Seminar gelistet – und idealerweise gibt es auch eine Buchung durch eine Firma dafür.

So will ich Advent und Weihnachten genießen

  • Ich schreibe 4 Postkarten an liebe Menschen, jede Adventswoche eine
  • Ich besuche mehrere Weihnachtsmärkte: Gengenbach, Ludwigsburg und vielleicht auch noch Bad Wimpfen
  • Ich binde einen Adventskranz
  • ✅ Ich treffe mich mit Freunden zum Weihnachtsbasteln – wie jedes Jahr werde ich dort Vanillekipferl backen
  • ✅ Ich werde einen Quarkstollen backen
  • Ich schaue mit meinem Liebsten den Film Wonka nach dem Kinderbuch Charlie und die Schokoladenfabrik von Roald Dahl an.
  • Ich esse Bratäpfel – vermutlich zu Nikolaus
  • Ich besorge Geschenke für meine Lieben

Weitere Erlebnisse, auf die ich mich freue

  • ✅ Zwiebelkuchen und neuer Wein mit Freunden (am 01.11.)
  • ✅ Grünkohl mit Pinkel kochen
  • Meine erster 60-minütiger-Lauf nach sehr langer Zeit
  • 3 echte Liegestützen …. ich habe Zweifel, aber….
  • ✅ Eine „Eat the World„-Tour in Heidelberg
  • ✅ Zwei weitere Etappen auf dem Neckarwanderweg (am 28./29.10. von Benningen nach Lauffen am Neckar)
  • ✅ Ein Kalligraphie-Kurs
  • ✅ Eine Buchvorstellung für die Vorleserinnen im Ladencafé middedrin in Reilingen. Es werden insgesamt 6 Bücher vorgestellt, ich stelle „Meine Schwester“ vor. (am 24.10.)
  • Ein Dia-Abend mit den Kindern
  • Der Jahresrückblog von Judith Peters – es ist jedes Jahr eine besondere Freude, das Jahr auf diese Weise Revue passieren zu lassen.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst keinen weiteren Beitrag mehr verpassen?

Dann trage dich für meinen Newsletter, korinas buntbrief, ein. Du erhältst alle 2 Wochen Impulse, Strategien und Tipps für deine persönliche Weiterentwicklung in der Lebensmitte. Und falls dir der buntbrief wirklich nicht gefallen sollte, kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder davon abmelden.


Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Nicole

    Das sind sehr schöne Pläne und Wünsche , liebe Korina! Düsseldorf ist nicht weit von Bonn, schreib mal, wann du dort bist und ob es ein Zeitfenster für und gäbe!
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Korina Dielschneider

      Liebe Nicole, das mache ich auf jeden Fall:-) Könnte direkt auch noch auf die Liste (Treffen mit meiner Blog-Buddy):
      Ganz liebe Grüße, Korina

  2. Manuela

    Liebe Korina,
    das hört sich nach wunderbaren Plänen an. Von Obsidian und Zotero habe ich noch nie gehört, bin gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht.
    LG aus Limburg
    Manuela

    1. Korina Dielschneider

      Danke dir, liebe Manuela. Noch bin ich selbst erst am Anfang – aber sobald ich es besser verstehe werde ich definitiv meine Erkenntnisse teilen.

      Herzliche Grüße, Korina

  3. Ramona

    Du Liebe, das ist ein buntes Programm. Dich kann es sein, dass du etwas vergessen hast? Etwas in Sachen ausruhen, zum Beispiel etwas über UNANTASTBARE Pausen und Ruhetage?
    Leicht besorgte Grüße, deine Ramona

    1. Korina Dielschneider

      Liebe Ramona,

      deine Fürsorge freut mich – die Vorstellung, einen ganzen Tag zu ruhen, ist für mich nicht wirklich attraktiv. Ich sorge aber durchaus für Pausen und Abwechslung. Am Wochenende habe ich z.B. einen Freund in Koblenz besucht und wir waren auf einem wunderbaren Jazzkonzert. Da bleibt das Handy dann aus und die Seele wird durch Musik und Begegnung genährt.

      Herzliche Grüße, Korina

Schreibe einen Kommentar