You are currently viewing Mein Monatsrückblick August 2021: loslassen und Neues ausprobieren

Mein Monatsrückblick August 2021: loslassen und Neues ausprobieren

Im August wollte ich eigentlich gar nichts tun und hauptsächlich Urlaub machen. Das habe ich auch getan – und war ganz überrascht, wie viele Blogbeiträge so ganz nebenbei entstanden sind. Das Verlassen der gewohnten Bahnen (sprich: meines geliebten Schreibtischs) hatte unerwartete Auswirkungen – ich habe beschlossen, mein bisher größtes Angebot nicht mehr anzubieten und das obwohl ich noch keine Idee hatte, was stattdessen kommen soll. Eine neue – und sehr positive – Erfahrung für mich. Was sonst im August 2021 noch so los war, beschreibe ich in diesem Monatsrückblick.

Loslassen….

Im Rückblick erkenne ich ganz klar, dass es höchste Zeit für Tapetenwechsel war. Es hatte sich etwas Schweres eingeschlichen und es wurde zunehmend schwerer loszulassen und abzuschalten. Ende Juli war dann der Entschluss da: ich werde im August keine Termine wahrnehmen und möglichst viele Dinge tun, die ich sonst nicht tue. Anders gesagt: mich vom Schreibtisch fernhalten.

Natürlich hatte ich im Vorfeld auch Bedenken – wie wird es sein, wenn ich nicht mehr aktiv bin auf den sozialen Medien? Werde ich nach den 4 Wochen wieder von vorne anfangen? Aber das Bedürfnis nach Abstand war groß genug. Radikal loslassen – und dann beobachten, was in dem Leerraum entsteht. Plötzlich war mir klar, dass ich keine weiteren LeichtErleben Kurse mehr anbieten werde. Sie haben mir Freude gemacht und ich habe viel dabei gelernt. Aber jetzt ist es genug und es darf etwas anderes kommen. Kaum war der Entschluss gefasst, sprudelten neue Ideen. Fast so als wäre ein kleiner Damm gebrochen. Mein neues Angebot Einfach nur zuhören kam in diesen Tagen mühelos und spielerisch auf die Welt.

…. und Neues ausprobieren

Urlaub in Obermaiselstein

Gleich am Anfang des Monats war ich dann mit meinem Liebsten in Obermaiselstein. Sogar die 17jährige Tochter war ein paar Tage dabei – und fand es dann direkt schade, dass das Zugticket für die Rückreise schon gebucht war. Das Allgäu ist wirklich meine Seelenlandschaft. Irgendwas Beruhigendes geht von dieser Landschaft auf mich über. Wetter war nicht ganz so dolle, aber es war gut genug, um jeden Tag draussen zu sein.

Aussicht von der Alpe Dornach
In der Breitachklamm

Radtour am Rhein – mit einem ganz besonderen Highlight am Ende

Danach ging es weiter mit einer Radtour mit einer meiner besten Freundinnen: am Rhein entlang von Bingen nach Bonn. Jetzt kann ich viel besser nachempfinden, warum der Rhein so eine große Faszination ausübt. Er hat etwas Erhabenes und gleichzeitig fließt er so unerschütterlich gleichmäßig vor sich hin. Ich könnte stundenlang am Ufer sitzen und dieses gleichmäßige Fließen beobachten.
Das Beste kam zum Schluss: die Tour endete in Bonn und so haben meine Blogging-Buddy Nicole Isermann und ich uns nun endlich in Bonn getroffen. Sogar übernachtet haben wir bei ihr! So oft haben wir schon über Zoom gequatscht und jetzt sind wir uns plötzlich live und in Farbe begegnet. Einfach nur megaschön. Nun hoffe ich sehr, dass Nicole auch bald den Weg zu mir findet. Wir haben noch so viel zu quatschen und zu unternehmen.

Die Pfalz bei kaub
Sundowner am Rhein
My best blogging buddy Nicole

Mit Familie und Freunden in Passau

Und schließlich noch eine Tour nach Passau mit Familie und Freunden . Also genau das, was während Corona so schwer möglich war. Es hat sich gut angefühlt – und manchmal auch anstrengend. Ich hatte diese Seite der Geselligkeit in der Pandemie schlichtweg verdrängt : wie schwer es mir fällt, mich zurückzuziehen (obwohl ich bereits spüre, dass meine Grenze erreicht ist). Ich glaube fast, dass mir Corona dabei geholfen hat, meine Grenze früher zu spüren und mich früher um meine eigenen Bedürfnisse zu kümmern. Jedenfalls war es eine sehr schöne Woche – auch hier hätte das Wetter besser sein dürfen, aber das hat die Freude nur kurzzeitig ganz leicht getrübt.

Blick auf Passau
Blick auf Passau
Audaggeln im Dackelmuseum
Wasserfall an der Ilz

5 Projekte für den Sommer

Trotz Urlaub habe ich mich von Judith und der Content Society dazu verlocken lassen, mir Gedanken über mein Business zu machen. Herausgekommen sind 5 Ideen, die ich im Sommer noch angehen möchte. Die automatisierte Auslieferung meines Freebies habe ich bereits umgesetzt. Falls du das Gefühl hast, dass in deinem Leben nicht alles rund läuft und du gerne einmal schauen möchtest, wo du gerade stehst und in welchen Bereichen es hakt, dann ist dieses Freebie vielleicht auch etwas für dich. Weitere Infos findest du hier.

Dann habe ich mir ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: 100 Newsletter Abonnenten bis zum Ende des Jahres. Diese Zahl öffentlich zu kommunizieren fiel mir nicht ganz leicht. Aber, hey, warum eigentlich diese falsch verstandene Bescheidenheit? Tatsächlich hat sich eine Frau für den Newsletter registriert, weil ich dieses Ziel öffentlich gemacht habe! Bescheidenheit ist eine Zier, aber besser lebt sichs ohne ihr.


Blick in die Blogging-Werkstatt:

Ich habe auch im August viel geblogged. Besondere Freude haben mir diese zwei Formate bereitet, die ich eher selten mache: ein Interview und eine Buchrezension.

Buchrezension der Salzpfad

Buchrezension: Der Salzpfad

Die Geschichte eines Paares in der Lebensmitte, das nahezu alles verloren hat und wie sie über eine Wanderung wieder neuen Mut gefasst haben.

VW-Bus

Erfahren aus einem Sabbatical

In dem Interview erzählte mir Dirk Ehrhard von seinen Erfahrungen aus dem Sabbatical: wie es dazu kam, was er gemacht hat und was er aus dieser Erfahrung gelernt hat.


Was sonst noch so los war im August 2021

Mein Lieblingsmensch hatte Geburtstag und es gab endlich einmal wieder eine richtige Geburtstagsfeier. Genau genommen war es unser erstes Sommerfest im neuen Haus – und das obwohl wir schon seit 2 Jahren hier wohnen.

Wir haben unsere allererste Birne geerntet und auch sonst noch so allerlei. Von Selbstversorgung sind wir also noch weit entfernt, aber es wird….

Mein Herzensprojekt, der Luther-Treff, konnte nun endlich, nach über einem Jahr Vorbereitung, an den Start gehen. Am 5. und 19. August gab es die ersten Abendpicknicke und am 3.9. wird es das erste gemeinsame Mittagessen geben. Wir haben die unfreiwillige Corona-Pause gut genutzt, Spenden eingeworben, Helfer rekrutiert, Abläufe überlegt und nun geht es tatsächlich los. Ein erhebendes Gefühl. Es war meine Idee und jetzt ist sie Realität. Irgendwie kann ich es selbst noch gar nicht glauben.

War da nicht noch was?

Meine treuesten Leser:innen fragen sich vielleicht, was aus den handwerklichen Projekten (Gartenhütte und Stricktuch) geworden ist. Sie gehen voran. Langsam. Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Manchmal schwer auszuhalten, aber eine gute Übung. Bilder dann in der nächsten Ausgabe.

Zahlen-Daten-Fakten aus dem August 2021

  • Mit diesem Beitrag sind es 7 Blogbeiträge im August 2021. Das ist eigentlich unglaublich, denn „eigentlich“ war ich im August ja im Urlaub. Das Bloggen ist inzwischen wirklich zu einem unverzichtbaren Bestandteil meines Lebens geworden – und ich habe noch so viele Ideen für neue Artikel
  • Soziale Medien:
    • Newsletter Abonnenten 55 (Juli: 42) – seit ich öffentlich verkündet habe, dass mein Ziel für dieses Jahr 100 sind, hat sich tatsächlich etwas getan. Und ich werde an diesem Ziel weiter dranbleiben. Vielleicht sogar mit Facebook Werbung. Ach ja: wenn dich Denkanstöße, Tipps und Strategien für deine persönliche Weiterentwicklung in der Lebensmitte interessieren, dann kannst du dich hier anmelden.
    • LinkedIn 526 Kontakte (Juli 2021: 520) – du willst mir folgen? Hier gehts zu meinem Profil
    • Facebook Business Seite 113 Abonnenten (Juli 2021: 112). Aus meiner Sicht ist diese Plattform völlig unterschätzt, denn hier teile ich interessante Artikel und Beiträge, die für Frauen ganz allgemein und in der Lebensmitte besonders interessant sind. Neugierig geworden? Dann folge mir hier.
    • Instagram 130 Followers (Juli 2021: 132) – noch kein Follower? Vielleicht magst du das ändern? Dann bitte hier klicken.
    • XING 86 (Juli2021: 84) – hier gehts zu meinem Profil

Auf was ich mich im September freue

  • Das dritte kostenlose Netzwerk-Treffen Aufbruch Lebensmitte, das am 10. September stattfindet. Das mache ich zusammen mit Anita Scherhag aus der Schweiz. Wir wollen einen Raum zur Verfügung stellen, in dem Austausch, Information und Netzwerken mit Gleichgesinnten möglich ist. Falls dich das Thema Lebensmitte grundsätzlich interessiert, trage dich doch in der Interessentinnenliste ein, damit du über weitere Veranstaltungen direkt aus deiner Email-Inbox erfährst.
  • Verschiedene Aktivitäten zur Steigerung meiner Newsletter Abonnements. Mehr mag ich an dieser Stelle noch nicht verraten – ein ausführlicherer Bericht folgt dann im nächsten Rückblick.
  • 15 Audiokurse, die ich nach und nach durchhöre, um das Online Business wirklich von der Pike auf zu erlernen.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Liebe Korina, dein Rückblick ist so bunt und wunderschön wie du selbst – du beschreibst alles mit so viel Liebe und Freude, dass mir ganz warm ums Herz wird! Ich drücke die Daumen für deine ersten hundert Newsletter-Abonnentinnen. Das wird was!
    Liebe Grüße, Silke

    1. Danke, liebe Silke, für diese schöne Rückmeldung. Ja, das wird was! Ich habe dem Universum gesagt, dass es das ist, was ich WIRKLICH will. Und nun vertraue ich darauf, dass das Universum seine Arbeit tut (okay, ich trage mit meinen Social Media Postings auch ein wenig dazu bei). Seit ich das klar formuliert habe, bewegt sich was:-) Herzliche Grüße, deine Korina

  2. Soraya

    Liebe Korina,

    dein Rückblick zeigt, wie abwechslungsreich dein Leben ist und welchen Mut du hast- einfach mal loszulassen und was neues zu beginnen. Ich wünsche dir, dass du deine Entschlußkraft und die Freude an was neuem behälst.

    Natürlich bin ich auch gespannt, wie die neuen Projekte anlaufen und welche Erfolge du in einigen Monaten zu berichten hast.

    Ich wünsche dir bei allem viel Erfolg!

    Soraya

    1. Liebe Soraya,
      vielen Dank für deine guten Wünsche. Vor allem der Freude möchte ich immer mehr folgen.
      Auch dir gutes Gelingen bei deinen Unternehmungen und herzliche Grüße, Korina

Schreibe einen Kommentar