You are currently viewing 12von12: Mein Tag in Bildern (12. August 2022)

12von12: Mein Tag in Bildern (12. August 2022)

Schon wieder der 12. des Monats – und das heißt, dass ich bei 12von12 mitmache und meinen 12. August 2022 in 12 Bildern dokumentiere. Das ist eine altehrwürdige Bloggertradition und ich gestehe, dass ich sowohl die 12von12 Beiträge anderer Blogger sehr gerne lese als auch diesen Blogbeitrag gerne verfasse. Und außerdem entwickle ich mich damit so nach und nach zur Chronistin der Familie. Wie in jedem Jahr, so hat mein Liebster nämlich auch in diesem Jahr am 11. August Geburtstag. Und obwohl er gestern nicht mehr wusste, ob er im Jahr davor gefeiert hatte, konnte ich das Rätsel ganz schnell aufklären. Er hatte. Nur dieses Jahr definitiv größer. Groggy war ich letztes Jahr auch schon. Aber nun der Reihe nach.

Sonnenblumen im Glas
#1: Partyreste – wir haben gestern mit 40 lieben Menschen gefeiert. Das ist die Tischdeko und im Hintergrund sieht man noch ein paar Geschirr-Reste. Irgendwie fühle ich mich ein wenig verkatert. Liegt aber nicht am Alkohol, sondern am Schlafmangel.
Mann mit Stift in der Hand
#2: Der Liebste ist zwar jetzt almost sixty, aber irgendwie fitter als ich. Hier beschriftet er die Pizza-Päckchen, damit wir sie im Gefrierschrank wiederfinden. Es war natürlich – wie immer – zu viel zu essen. Aber wir freuen uns schon auf schnelle Mittagessen, wenn die Zeit mal wieder für richtiges Kochen nicht reicht.
Frau vor Laptop
#3: Ich fühle mich etwas blässlich – deshalb das Bild gleich in schwarz-weiß. Hier seht ihr mich bei „Eat the Frog“, d.h. ich arbeite an meiner unliebsamsten Aufgabe. Heute war das ein Script für eines meiner Kursvideos schreiben. Jetzt fehlt nur noch eines und dann geht’s ans Aufnehmen. Juhuuu.
Aufbruch Lebensmitte
#4: Um 11 Uhr ist das Aufbruch-Lebensmitte Online-Treffen. Es war mal wieder super-inspirierend. Christine, the Englischtrainer, hat über ihre Erfahrungen gesprochen als sie sich mit Mitte 60 statt in Rente in das Abenteuer Online Business gestürzt hat. Was soll ich sagen: Solche Vorbilder brauchen wir!
#5: Heute gab es eine Überraschung: Der Probedruck für mein Kurs-Arbeitsheft kam an. Die Papierqualität ist super! Aber im Probedruck habe ich auch direkt gesehen, dass die Seitenaufteilung noch nicht optimal ist. Da darf ich also nochmal ran. Aber weil es richtig gut wird, macht mir das gar nichts aus! Ich finde es einfach nur unglaublich, dass ich dieses Arbeitsheft erstellt habe.
Leeres Glas auf Zeitung
#6: Hatte ich schon erwähnt, dass ich ziemlich groggy war? Nach einem Mittagsschlaf war es nicht wirklich besser. Also habe ich auf der Terrasse Zeitung gelesen und Kaffee getrunken.
#7: Danach ein Spaziergang durch den Garten – unsere schwarzen Tomaten sehen super aus. Inzwischen weiß ich auch, dass man sie erst essen kann, wenn sie sich leicht orange färben. Und dann schmecken sie himmlisch.
Zwetschgen
#8: Metamorphosen1: Diese Zwetschgen werden sich im Laufe der nächsten halben Stunde in einen köstlichen Zwetschgenröster verwandeln
Geschnittene Zwetschgen
#9: Metamorphosen 2: So sehen sie geschnitten aus. War eine ziemlich doofe Arbeit, denn sie waren wohl noch nicht perfekt reif und deshalb hat sich das Fruchtfleisch schlecht vom Stein gelöst.
Zwetschen im Glas
#10: Metamorphosen 3: Es ist vollbracht. Meine Fingernägel sind zwar braun verfärbt, aber der Duft in der Küche war so verführerisch und das wird hervorragend zu Vanilleeis schmecken. Serviert wird es als Nachtisch beim nächsten Luther-Treff Mittagessen. Da können sich die Gäste wirklich auf was freuen.
Landlust Zeitschrift
#11: Danach brauche ich nochmal eine Pause. Heute kam die Landlust mit der Post. Das war genau das Richtige nach der Einkoch-Aktion. Einfach nur inspirierend.
2 Fahrräder mit einem Anhänger
#12: Zum Abschluss dieses etwas undynamischen Tages gehts noch ins Open-Air-Kino. Der Film „Wunderschön“ wird gezeigt und ich bin schon sehr gespannt.

Dir hat der Beitrag gefallen und du willst keinen weiteren Beitrag mehr verpassen?

Dann trage dich für meinen Newsletter, korinas buntbrief, ein. Du erhältst alle 2 Wochen Impulse, Strategien und Tipps für deine persönliche Weiterentwicklung in der Lebensmitte. Und falls dir der buntbrief wirklich nicht gefallen sollte, kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder davon abmelden.


Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Sonja Wolf

    Liebe Korina,

    ich habe es dir gar nicht angemerkt, dass du gestern ein großes Fest gefeiert hast. Und es freut mich, dass du dir die Zeit genommen hast zum ausruhen und lesen.

    Dein Arbeitsheft sieht toll aus. Gedruckte Dinge sind besonders. Das sagen wir auch immer mit den Fotografen-Freund:innen.

    Liebe Grüße, Sonja

    1. Liebe Sonja,

      Bin jetzt aus dem Urlaub zurück und möchte nicht versäumen, dir zu antworten. Danke für das Kompliment zum Arbeitsheft. Jetzt, wo ich es ausgedruckt vorliegen habe, fällt mir auf, was ich noch besser machen kann. Ich bin so froh, dass es die Möglichkeit gibt, Probe-Exemplare kostenfrei drucken zu lassen. Das verbessert die Qualität ungemein.

      Herzliche Grüße, Korina

  2. Marita

    Danke für Deinen Einblick, liebe Korina!

    Da ist ja richtig was am WERDEN, ich drücke Dir die Daumen! Den Film „Wunderschön“ möchte ich mir auch noch anschauen. Lohnt er sich? Der Trailer ist ja vielversprechend.

    Gruß,
    Marita

    1. Liebe Marita,

      War in Urlaub, deshalb erst jetzt die Antwort. Wenn du den Film noch nicht gesehen hast, dann empfehle ich ihn dir unbedingt. Auch wenn manches aus meiner Sicht etwas überzeichnet ist, so zeigt es doch eine sehr intelligente Story und ich bewundere Karoline Herfurths Mut, sich teilweise eher unvorteilhaft zu zeigen. Gute Unterhaltung wünsche ich dir und herzliche Grüße, Korina

Schreibe einen Kommentar